Lakewood D-18CP - Cutaway - Elektronik

Art.-Nr.
53942
  • Deckenholz: AAA Europäische Fichte
  • Boden & Zargen: Ovangkol
  • Hals: Mahagoni, einteilig
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Sattel: Knochen
  • Halsbreite am Sattel: 44 mm
  • Mensur: 650 mm
  • Bundzahl: 20 Bünde
  • Steg: Ebenholz
  • Tonabnehmer: L.R. Baggs Anthem
  • Inkl. Hiscox/Lakewood Koffer
  • Mechaniken mit Holzgriffen
  • zeige mehr
    zeige weniger
UVP 2.348,00 €
2.195,00 €
Inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Lieferzeit auf Anfrage
Die Lakewood D-18 CP ist eine Akustikgitarre mit einer massiven Decke aus Sitka-Fichte. Für die Klangübertragung an externe Verstärker und Beschallungsanlagen ist die Gitarre mit einem L.R. Baggs Tonabnehmersystem ausgestattet. Werden auf der Gitarre mit einem Plektrum Akkorde gespielt, fällt als erstes der mittige Klangcharakter des Instruments auf. Sowohl Bässe als auch Präsenzen werden eher neutral und luftig abgebildet. Der Mittenbereich klingt voll und direkt. Wird die Gitarre gezupft, verschiebt sich das Klangbild naturgemäß in einen etwas wärmeren Bereich. Der eigentliche Klangcharakter mit dem vollen Mittenspektrum bleibt aber beim Zupfen deutlich hörbar erhalten. Um einen etwas kräftigeren Bass zu erhalten sollte beim Zupfen darauf geachtet werden, die tiefen Saiten etwas stärker anzuspielen. Auf dynamisches und detailreiches Spiel reagiert die Gitarre direkt und nuanciert. Hammer-Ons, Flageoletts und Vibratos werden facettenreich umgesetzt. Das gilt auch für das Spiel auf Drop-D Stimmung - hier bleibt der Sound straff und knackig, ohne dass es zu einer störenden Nebengeräuschentwicklung kommt. Am Verstärker (Testamp AER Compact III) wird die Gitarre mit ein wenig mehr Hochmitten und Präsenzen abgebildet. Über die Tonblende des L.R. Baggs Anthem Tonabnehmersystems lässt sich der Klang bereits etwas tiefmittiger gestalten. Will man einen dunkleren, wärmeren Sound erzielen, muss der Musiker zusätzlich auf die Klangregelung des Verstärkers zurückgreifen. Werden Präsenzen und Mitten reduziert, wird die Gitarre ausgewogener dargestellt. Die Bespielbarkeit der Lakewood D-18 CP ist sehr gut. Dank des Cutaways lassen sich auch die hohen Lagen komfortabel erreichen. Mit 44mm Sattelbreite ist der Hals geringfügig dünner als bei vergleichbaren Lakewood-Gitarren. In der Praxis merkt man von dieser Nuance wenig. Sowohl Gitarristen mit langen als auch Musiker mit kurzen Fingern können auf diesem Instrument komfortabel spielen - obwohl der Hals bei diesem Instrument etwas kräftiger ausfällt. Verarbeitung und Materialqualität bewegen sich auf höchstem Niveau. Alle Bauteile sind exakt gefertigt und millimetergenau zu einem stimmigen Ganzen zusammengesetzt worden. Selbst bei kritischem Blick in den Korpus konnten wir keinerlei Verarbeitungsmängel entdecken. Feine Details wie die Holz-Stimmknöpfe und die Schalllocheinlage mit Holzintarsien geben dem Instrument ein edles Äußeres, das voll auf „Understatement“ setzt. Für den sicheren Transport wird die Gitarre zusammen mit einem Hiscox/Lakewood Gitarrenkoffer ausgeliefert.
  • vor Ort
  • persönlich und individuell
  • 24 h online
Lass Dich beraten:
+49 511 67998-0

  • Montag - Freitag 10:00 - 19:00 Uhr
  • Samstag 10:00 - 16:00 Uhr
Hannover

Oder schreibe uns eine E-Mail.