Blasinstrumente

Blasabteilung PPC Music

Kundenberatung in der Abteilung für Blech- und Holzblasinstrumente.

„Wir bieten fast alle Holz- und Blechblasinstrumente an, abgesehen von Doppelrohrinstrumenten wie Oboe oder Fagott“, sagt Alfred Bartel, Musikalienverkäufer in der Abteilung für Blech- und Holzblasinstrumente. Über 400 Instrumente verschiedener Gattungen warten darauf, angespielt zu werden. Darunter befinden sich Saxophone, Klarinetten, Querflöten, Mundharmonikas, Hörner, Tuben, Melodikas, Didgeridoos, Trompeten und viele mehr. „Das besondere bei uns ist, dass tatsächlich alle Instrumente angespielt werden dürfen und sollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Einsteigerinstrument von Roy Benson oder ein Yanagisawa High-End Saxophon für mehrere tausend Euro handelt“, erklärt Teamleiter Robert Mühlbauer. Zum Antesten der Instrumente stehen zwei Testräume zur Verfügung; einer für Holzblasinstrumente und einer für Blechblasinstrumente. An Tagen mit viel Kundschaft wird zudem der angegliederte Werkstatt- und Eigenlagerraum als zusätzlicher Anspielort genutzt. Wichtiges Detail: Sämtliche Mundstücke werden nach dem Probespielen umgehend gereinigt und desinfiziert. Für Blechbläser, die gerne mit Effekten arbeiten, hat die Abteilung eine Vielzahl an Effekt- und Übungsdämpfern im Programm. „Es gibt verschiedene Effektdämpfer. Zum einen Dämpfer, die für Satzarbeit da sind, wie sie in alten Jazzorchestern angewendet wird. Zum anderen gibt es eine große Nachfrage nach Harmon-Dämpfern, die quasi das Wah-Wah der Trompete sind“, erklärt Alfred Bartel. Von Taschen, Ständern, Mundstücken und Reinigungssets über Mundharmonika-Mikrofone bis hin zu Notenhaltern und Reinigungsdüsen gibt es in der Abteilung über 2000 verschiedene Instrumente und Zubehörartikel.Darunter eine große Auswahl an unterschiedlichen Blättern.

Neben etablierten Marken wie Yamaha, King, B&S, Bach, Conn, Yanagisawa oder Jupiter, hat das Team der Holz- und Blechblasabteilung mit Saxophonen von Antigua eine Marke im Programm, die noch als Geheimtipp gilt. Um den Hersteller stärker in den Fokus der Musiker zu rücken, wurden bereits Workshops in der Abteilung von PPC Music organisiert. Generell nehme die Bedeutung von Workshops und Praxisseminaren kontinuierlich zu. „Neben Einsteigerworkshops wie ‚In zwei Stunden Saxophon spielen‘ oder ‚In zwei Stunden Trompete spielen‘, die der musikalischen Orientierung dienen, finden bei uns immer wieder Spezial-Seminare statt“, sagt Robert Mühlbauer. Diese richten sich dann an Musiker, die ihr Instrument bereits seit längerem spielen und ihr Spiel um Techniken wie beispielsweise Blues-Harp oder Jazz-Saxofon erweitern wollen. „Das Workshop-Programm wollen wir in der Zukunft weiter ausbauen, so dass wir im Jahr sechs bis sieben unterschiedliche Workshops anbieten können“, erklärt Mühlbauer.

Blasabteilung PPC Music

Saxophonworkshop am 17.4.2012 im Turm von PPC Music

In den vergangenen Jahren hat es einige interessante Weiterentwicklungen im Bereich der Holz- und Blechblasinstrumente gegeben. Dazu zählen unter anderem die Silent Brasses von Yamaha. Mit ihnen kann man Blechblasinstrumente „stumm schalten“. Ein spezieller Dämpfer wird dafür in den Schallbecher des Blechblasinstrumentes gesteckt. Über ein integriertes Mikrofon und einen Vorverstärker wird das Signal über Kopfhörer ausgegeben, ohne dass ein akustisches Signal aus dem Instrument erklingt. Das ist praktisch für das Üben in der Mietwohnung oder zu später Stunde, bei minimal verändertem Spielgefühl. Ein echter Hingucker sind die Posaunen aus gespritztem Kunststoff in knalligem rot und grün. Sie klingen durch ihre Materialbeschaffenheit etwas anders als ihre Geschwister aus Metall. „Die Instrumente sind vor allen Dingen für musikalische Früherziehung geeignet, da sie nur einen Bruchteil eines Metallinstrumentes wiegen“, sagt Alfred Bartel. Ein weiterer Vorteil aus dem Gewicht ergebe sich zudem bei langen Einsätzen, so Bartel weiter. Der Preis liegt bei unter 160 Euro und die Kunden sind nach Aussage von Bartel immer wieder von der professionellen Bespielbarkeit und der guten Klangentwicklung überrascht. Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Instrumente beobachtet das Team der Abteilung für Holz- und Blechblasinstrumente ständig die musikalischen Trends. „So ist in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach der Mundharmonika stark gestiegen“, sagt Alfred Bartel. Daher wurde das Angebot in diesem Bereich in den letzten Jahren konsequent verbreitert und beinhaltet Mundharmonikas in allen gängigen Stimmungen von Herstellern wie Seydel, Hohner und Suzuki. Dazu kommt ein umfangreiches Zubehör-Angebot von Mikrofonen über Taschen bis hin zu Verstärkern. „Die Blues-Gemeinde wächst und wir sind in dem Bereich für Hannover und Umgebung der interessanteste Ansprechpartner“, so Bartel.
Beratung und Verkauf von Instrumenten und Zubehör zählen zu den Hauptaufgaben des Teams der Abteilung. Daneben werden kleinere Servicereparaturen angeboten, wie beispielsweise das Einstellen von Klappen und Reinigung der Instrumente inklusive Mechaniken. Aber auch Arbeiten wie neuen Kork bei Saxophonen aufziehen, Mundstücke von Trompeten und Posaunen abziehen und Wasserklappenkork einkleben werden erledigt. Längerfristig ist geplant, den Servicebereich stärker auszubauen, so dass auch komplexere Reparaturen wie Ausbeulen oder Löten von Instrumenten in der Abteilung vorgenommen werden können. Solche Arbeiten werden derzeit noch von Spezialisten ausgeführt, die eng mit PPC Music zusammen arbeiten.

PPC Music hat sich in den vergangenen Jahren verstärkt als Partner von Schulen eingebracht, um bei den Schülern das Interesse für Musik und Instrumente zu fördern. „Blasinstrumente sind dafür natürlich ideal, weil es bereits ein funktionierendes Bläserklassenkonzept gibt“, sagt Mühlbauer. Der Teamleiter der Abteilung Holz- und Blechblasinstrumente geht dabei auf die Schulen zu und bietet Beratung und Hilfe bei der Organisation und Umsetzung an: „Das fängt bei Finanzierungsfragen an, geht über die passenden Räumlichkeiten und endet bei Miet- und Leasingkonzepten.“ Zusammen mit Herstellern wie Yamaha und Antigua können Schulen inzwischen Einsteigerworkshops über PPC Music buchen. „Wir fahren dann mit einer Auswahl an Instrumenten an die Schule und bringen den Schülern beispielsweise die Grundlagen des Saxophonspiels bei“, erklärt Robert Mühlbauer. Das Seminarangebot für Schulen ist inzwischen breit gefächert. So werden neben Instrumenten-Workshops Seminare für Licht- und Beschallungstechnik durchgeführt, alles aus einer Motivation heraus: „Wir wollen das Musizieren an Schulen ermöglichen, das ist schließlich eines der Hauptanliegen des gesamten Ladens“, erklärt Robert Mühlbauer.

PPC Music GmbH

Alter Flughafen 7a
30179 Hannover
info@ppcmusic.de

Unsere Hotline:
05 11 67 99 8-0 Route planen