Gitarrenabteilung

Egitarrenabteilung PPC Music

Immer anspielbereit: Viele hundert Gitarren warten darauf, in die Hand genommen und angespielt zu werden.

Mit dem Betreten der Gitarren- und Bassabteilung begibt sich der Kunde in einen eigenen Mikrokosmos: Über 1400 Quadratmeter Gitarren, Bässe, Verstärker und Zubehör. Selbst eine kleine Unterabteilung für Streichinstrumente wie Celli, Geigen und Kontrabässe ist integriert. Dabei wird im Team ständig beraten, welche Marken ins Programm genommen werden sollen, und welche nicht. „Wenn wir dann eine neue Marke ins Sortiment aufnehmen, dann bieten wir immer eine große Bandbreite an Instrumenten dieser Marke“, erklärt Abteilungsleiter Sascha Grabner. Dass dies kein leeres Versprechen ist, zeigt sich beim Rundgang durch die Abteilung. Für die unterschiedlichen Marken gibt es in den großzügigen Verkaufsräumen eigene „Inseln“, auf denen die mannigfachen Modelle präsentiert werden. „Unsere Abteilung ist in den letzten Jahren inhaltlich extrem gewachsen. Es sind viele neue Marken dazugekommen wie beispielsweise VGS-Gitarren, bei den klassischen Gitarren dir Firma Aranjuez und die japanische Marke FGN im E-Gitarrenbereich“, sagt Grabner und ergänzt: „Auch bestehende Marken wie Gibson und Fender konnten wir deutlich ausbauen und so das Sortiment in Breite und Tiefe weiter vergrößern.“ Das gilt auch für die Verstärker- und Boxenauswahl. Von der 1-Watt Combo über Roland-Modellingamps bis hin zu Vollröhrentopteilen mit viel Leistung ist sowohl für Gitarre als aus Bass viel lautes und leises „Beschallungsbesteck“ vorhanden. Eine sinnvolle Unterteilung mit mehreren Verstärkerräumen sorgt dafür, dass auch bei großem Kundenandrang fast immer eine ruhige Ecke zum Antesten der Instrumente und Amps frei ist: „Wir haben zwei Räume mit Verstärkern für Akustikinstrumente, vier im E-Gitarrenbereich und einen für Bassverstärker“, sagt Sascha Grabner.

Gitarrenabteilung PPC Music

Mach mal lauter: In mehreren getrennten Räumen ist das ausgiebige Testen von Verstärkern möglich.

Für das „effektvolle“ Spiel ist eine eigene Insel mit Effektgeräten installiert worden. Hier können sich mehrere Musiker parallel mit den unterschiedlichsten Tonmanipulatoren verschiedener Hersteller wie Boss, MXR oder TC Electronic befassen. Der Clou: Die Geräte sind mit Testgitarren und hochwertigen Kopfhörern verbunden, sodass selbst langes und intensives Experimentieren mit den Effekten kein Problem darstellt. Neben diversen Multieffektgeräten erfreuen sich die in Reihe geschalteten Einzelpedale großer Beliebtheit. So ist es möglich, das Zusammenspiel von mehreren unterschiedlichen Einzeleffekten eines Herstellers zu testen, damit der Klang auf dem eigenen Effektboard stimmig ist. Mit dutzenden, speziell für Bässe entwickelten Effektgeräten wird auch Bassisten ein großer Freiraum für Klangexperimente gegeben.

Gitarrenabteilung PPC Music

Klangmanipulation erlaubt: Unzählige Effektgeräte für Gitarren und Bässe laden zum Experimentieren ein.

Neben Beratung und Verkauf von Instrumenten, Effektgeräten und Zubehör kümmert sich das Team der Abteilung inzwischen auch um Produktentwicklung zusammen mit der italienischen Gitarren- und Bassmanufaktur Manne. So wird im Team entschieden, wie zukünftige Modelle der Marke aussehen und wie sie ausgestattet werden könnten. PPC Music ist durch die enge Zusammenarbeit mit Manne inzwischen zu einem der größten europäischen Verkaufskanäle für den italienischen Instrumentenbauer geworden, was sich in einer großen Produktvielfalt wiederspiegelt. Auch die in Fernost maschinell gefertigten Instrumente der Firmentochter „Mannedesign“ werden von PPC angeboten – beide Marken sind ein echter Geheimtipp – „Anspielen lohnt sich“, verspricht Sascha Grabner. Selbiges gilt für die vielen Gitarren und Bässe des amerikanischen Herstellers Schecter. Über 30 Jahre lang hat PPC den Vertrieb für das Unternehmen in Deutschland organisiert. Auch wenn der Vertrieb inzwischen über einen anderen Kanal geleitet wird, ist die Auswahl an Instrumenten des amerikanischen Herstellers nach wie vor groß. „Durch die jahrelange enge Zusammenarbeit mit Schecter haben wir als einziger Händler in Deutschland die Möglichkeit auch an Modelle zu kommen, die außerhalb des deutschen Sortiments liegen“, so Grabner.

Gitarrenabteilung PPC Music

Das rockt: Durch die enge Zusammenarbeit mit Schecter gibt es bei PPC Music eine große Auswahl an Gitarren und Bässen des amerikanischen Instrumentenbauers.

Neben der Zusammenarbeit mit internationalen Marken arbeitet die Abteilung auch eng mit nationalen und regionalen Instrumentenbauern zusammen. Dadurch ergeben sich interessante Möglichkeiten für den Kunden. Unternehmen wie Sandberg und Lakewood bieten einen Customshop an, in dem sich Interessenten ihre Trauminstrument nach eigenen Vorstellungen anfertigen lassen können. Das Team von PPC übernimmt dabei eine beratende Funktion und gibt Tipps bei der Wahl der richtigen Hölzer, Tonabnehmerbestückung und Hardware. Bei Custom-Anfertigungen von Lakewood können sich Kunden im Internet ein Vorabmodell in 3-D virtuell anfertigen lassen. Und sollte mal an einem Instrument etwas kaputt gehen, kann es der Kunde in der PPC-eigenen Gitarrenwerkstatt reparieren lassen. Das gilt übrigens auch für Instrumente, die nicht bei PPC gekauft wurden.

Akustikgitarrenabteilung PPC Music

Auf das richtige Holz kommt es an: Akustikgitarren, Mandolinen, Banjos und Resonatorgitarren bei PPC Music.

Auch wenn die Abteilung in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen ist, will man sich auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen. „Das Sortiment soll noch weiter wachsen – wir wollen unseren Kunden noch mehr Auswahlmöglichkeiten bieten. Das große Ziel ist: Wir wollen der zentrale Anlaufpunkt für Gitarre und Bass in Norddeutschland werden und wünschen uns, dass in Zukunft noch mehr Leute gerne zu uns kommen.“

PPC Music GmbH

Alter Flughafen 7a
30179 Hannover
info@ppcmusic.de

Unsere Hotline:
05 11 67 99 8-0 Route planen