In-Ear Monitoring – Warum, Weshalb und für Wen?

Kennt ihr das? Der Gitarrist reißt seinen Verstärker bei jedem Stück ein bisschen mehr auf und Ihr könnt euren Monitor nicht einmal mehr laut genug machen ohne eine fiese Rückkopplung zu bekommen? Oder der...

...Drummer hat mal wieder einen Kaffee zu viel Intus und hämmert so hart auf seine Snare, dass ihr nur noch im Takt blinzelt? Dann heißt die Lösung für euch: In-Ear-Monitoring!

Das bedeutet, dass ihr euren Mix nicht mehr über klobige Wedges auf die Ohren bekommt, sondern mit Ohrhörern, die in eure Hosentasche passen, direkt dahin wo ihr ihn haben wollt. Dies hat unter anderem den großen Vorteil, dass Ihr bei richtiger Handhabung und entsprechendem Mischpult tatsächlich nur das hört, was ihr auch hören wollt - und das auch noch in der gewünschten Lautstärke! Zudem sinken noch die Rückkopplungsgefahr und der Transportaufwand. Und ganz nebenbei ist nicht nur der Sound auf, sondern auch vor der Bühne deutlich besser, weil der FOH-Techniker seine Möglichkeiten besser ausspielen kann. Der Mischer mischt jetzt für euch und nicht gegen euch an.

Hierfür braucht Ihr neben den Hörern nur noch ein Mischpult mit ausreichend Monitorwegen und einen Pre-Amp mit entsprechender Verkabelung bzw. eine Funkstrecke. Bei uns könnt Ihr In-Ear-Monitore der Marken Shure, Fischer Amps, Ultimate Ears und Hörluchs erwerben. Bei den letzten beiden habt ihr sogar die Möglichkeit euch das Gehäuse auf euren Gehörgang anpassen zu lassen. Das nennt sich Otoplastik und kostet ca. 30,- €. Dadurch sitzt der Hörer angenehm und ohne zu drücken im Ohr. Außerdem rutscht er nicht mehr heraus und hat eine noch bessere Außenschalldämpfung. Damit wir einen maßangefertigten Ohrhörer für euch bestellen können, benötigen wir folgende Dinge von euch:

  1. Einen Abdruck eures Innenohrs (den könnt Ihr bei so gut wie jedem Hörgeräteakustiker machen lassen)
  2. Das gewünschte Modell (Marke, 1-Weg, 2-Weg usw.)
  3. Die gewünschte Ausführung (mit Ambient Bohrung/ Venting, Farbe, Kabellänge etc.)

Die Hörer sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich: Mit 1-, 2-, 3- oder sogar 4-Wegen, unterschiedlichen Kabellängen und einer großen Auswahl an Standard-Farben. Ihr könnt gegen Aufpreis auch individuelle Farben oder Designs aussuchen, euer Logo oder Kürzel eingravieren lassen oder den Hörer mit einer Ambient-Bohrung versehen. Diese sorgt dafür, dass der Hörer, nicht wie die meisten Hörer von der Stange, geschlossen ist, sondern ein wenig Außenschall hineinlässt. So könnt ihr euch mit euren Bandkollegen bei Bedarf noch verständigen und hört auch das Publikum Jubeln. Der anfangs höhere Anschaffungspreis wird euch nicht nur durch einen besseren Sitz und dadurch Klang entlohnt, sondern verschafft euch auch die Möglichkeit den Hörer nach euren persönlichen Vorstellungen zu gestalten.

Mit einem In-Ear-Hörer fahrt ihr auf lange Sicht also deutlich komfortabler und eure Ohren, Rücken, Fans und Techniker werden es euch danken!

Vereinbart einen Beratungstermin mit uns: studio@ppcmusic.de

 

PPC Music GmbH

Alter Flughafen 7a
30179 Hannover
info@ppcmusic.de

Unsere Hotline:
05 11 67 99 8-0 Route planen